Antamar Jahresrückblick 2020

Ein aufregendes und besonderes Jahr neigt sich dem Ende. Auch in Antamar ist viel passiert. Ich möchte deshalb einen Blick zurückwerfen.

Nach einem ruhigen Start ins Jahr in unserem Online-Rollenspiel ging es ab April Schlag auf Schlag los.

Neue Hardware im April

Die beiden Server des Spiels wurden durch neue Systeme ersetzt. Das brachte vor allem einen großen Geschwindigkeitszuwachs im Spiel. Wiki, die Galerie für Questschreiber und der Generator für Zufallsbegegungen wurden ebenso umgezogen.

Mai

Gestartet sind wir mit einem Mini-Projekt für Begegnungen in den Sümpfen, danach ging es weiter mit dem Thema Eiswüste. Dadurch konnte ich mehr als 35 Zufallsbegegnungen aktivieren!

Weiter ging es mit dem ersten Schwung „Achievements„. Hier warten auch noch einige im Wiki auf ihre Freischaltung. Dies wird in den kommenden Monaten immer mal wieder passieren.

Eine der Errungenschaften für Helden bezieht sich auf das besuchen der verschiedenen Sehenswürdigkeiten im Spiel. Hier haben wir im Mai gleich fünf ausgearbeitet und freigeschaltet.

Juni

Aigolf hatte zu Beginn des Monats das „Turnier der Flügelhasuren zu Gruheym“ ausgerufen. Nicht nur spannende Kämpfe in der Arena gab es auch viel Volk und manch weit gereister Held ließ sich blicken.

Nachdem im Mai schon mit der Überarbeitung der Designs begonnen wurde, kann man seit Juni auch einige der „Drag&Drop“-Einstellungen an den immer weiter verbreiteten Touch-Displays vornehmen. Außerdem wurde die Übersicht im globalen Chat mit verschiedenen User-Farben erhöht.

Dann gab es noch zwei kleine Änderungen mit weitreichenden Auswirkungen: 1. Die Holzplättchen können nun auf der Reise gefunden werden und 2. die Möglichkeit seine Waffen aufzuwerten (beim Schmied, mit Waffenbalsam oder einfacher Pflege) kündigen die kommende Berücksichtigung der Waffenqualität an.

Neue Abenteuer gab es ebenfalls. Einmal wurde eingeführt, dass diese auch bei Besuch der Bank aktiviert werden können (was auch direkt eine neue Quest ergab) und außerdem wurde das Zwergenreich um eine Quest beim Zwergenfürsten erweitert.

Juli

Die Arbeiten an der Magokratie Wiesczarna wurden schon seit Mai nach längerer Pause fortgeführt. Viele Begegnungen und nun auch die ersten Questen wurden ins Spiel gebracht. Auch wenn das neue Gebiet selbst noch nicht anreisbar wurde.

Amazonen erhalten von nun an einen Bonus beim Tragen der Amazonenrüstung. Auch wurden einige Rüstungswerte korrigiert und kleinere Rundungsfehler behoben.

Weiter ging es mit neuen ZBs, Sehenswürdigkeiten und trinkbarem Alkohol *Prost*. Die Mini-Projekte haben sich weiterhin ausgezahlt, viele Begegnungen in bisher unterversorgten Gebieten kamen ins Spiel.

August

Am Questsystem wurden einige Verbesserungen vorgenommen. Dabei konnten auch ältere Questen wieder reaktiviert werden.

Am Design gab es Arbeiten vorwiegend um die Übersicht zu verbessern, außerdem gibt es nun einen „Highlight“-Effekt, sollte der eigene Name im globalen Chat fallen.

Dann haben wir auch unseren Discord-Channel eingeführt. Er ist mit dem globalen Chat verbunden und hat zusätzlich die Möglichkeit, Absprachen per Audio-Konferenz zu treffen. Dies hilft insbesondere den Helfern und Entwicklern. Wir haben auch direkt eine regelmäßige Antamar-Konferenz eingeführt, um Planungen und aktuelle Stände bei der Arbeit am Hintergrund, Regeln und den Inhalten besprechen zu können. Wer mitmachen will: Einfach Tommek im Chat ansprechen.

Dann der große Schlag im Süden: Emreia, Charukin und die Dunkelzwerge wurden freigeschaltet. Ein gigantisches Gebiet steht nun den Helden offen. Vorausgegangen war die Arbeit an unzähligen Zufallsbegegnungen, vielen Questen, Orten, Händlern und neuen Waren.

Ende August gab es die zweite große Neuerung: Die Waffenqualität wird nun in Kämpfen beachtet. Je nachdem, ob die Waffe in sehr gutem oder schlechten Zustand ist, gibt es Bonuspunkte oder Abzüge auf die erreichbaren Trefferpunkte. Das Wissen um günstige Schmiede oder Quellen für Waffenbalsam ist nun besonders wichtig.

September

Was wäre ein Online-Rollenspiel ohne Gegner? Wir haben weit über 1000 NPCs mit individuellen Werten im Spiel. Leider hat hier aber anders als beim Pen&Paper kein Spielleiter ständig die Werte im Blick. So haben sich im Laufe der Jahre einige Fehler eingeschlichen. Doppelt angerechneter Rüstungsschutz, verdoppelte Trefferpunkte oder Tippfehler bei den Werten (Attacke-Wert: 57 z.B.). Diese Werte wurden einmal komplett durchgesehen und korrigiert. Viele seltsame Kampfverläufe ließen sich nun erklären und vor allem: Abstellen. Etwa 10% aller Gegner wurden berichtigt.

Die Magie kommt. Das ist klar. Im September gab es ein erstes sichtbares Zeichen mit der Magieresistenz. Diese wird nun jedem Helden angezeigt. Außerdem gab es direkt die ersten Zufallsbegegnungen, die diesen Wert berücksichtigen.

Ein Jubiläum gab es ebenfalls: die 1000. Quest wurde aktiviert! Eine Einführungsqueste bei den Eisenzwergen, die Stierkampfarena in Dextruna, ein Abenteuer bei den Halblingen und in der noch in Arbeit befindlichen Magokratie kamen hinzu.

Es gab außerdem neue Aufträge in Eisenfels, Myako und San Aurecciani und wieder sehr, sehr viele neue Begegnungen in bisher unterversorgten Gebieten.

Oktober

Der Fernkampf ist endlich da. Nach 14 Jahren Antamar, können die Helden nun zu Armbrust, Bogen oder Wurfaxt greifen. Die Auswahl an Waffen und Sonderfertigkeiten wurde nach und nach vergrößert. Auch einige Gegner warten nun im Hinterhalt mit gespanntem Bogen oder scharfer Armbrust auf den Helden.

Auf Reisen wurde nun auch die Reisekarte eingebaut, so kann man jederzeit sehen, wo der Held gerade unterwegs ist.

In den Arenen gibt es nun auch freie Erfahrungspunkte zu gewinnen und man kann diese auch während der Arbeit besuchen.

Dann wurden „Die Hallen von Dûras“ freigeschaltet – eine Zugangsquest zu tieferen Ebenen der Stadt bei den Dunkelzwergen.

November

Der November stand ganz im Zeichen der Zufallsbegegnungen. Die Gebiete vor allem auf dem Südkontinent wurden für Solohelden und Gruppenreisende deutlich ausgebaut.

Als neue (alte) Rüstung hat es der „schwere Zwergenpanzer“ ins Spiel geschafft. Dieser war bisher nicht zu bekommen.

Dezember

Der Dezember stand ganz im Zeichen des Antamar Adventskalenders. Neue Bücher, Ortschaften, Waffen, viele neue Warenbilder, Avatare, Banner, Questen, Lehrmeister, Illustrationen und Sonderfertigkeiten gab es.

Zum Abschluss zwei größere Brocken. Murillo mit drei Stadtteilen, vielen eigenen Zufallsbegegungen und sogar Questen. Und dann die Magokratie Wiesczarna mit vielen neuen Orten, Lehrmeistern, besonderen Waren und Artefakten.

Außerdem gab es wieder viele neue Zufallsbegegnungen und neue Icons in den Ortschaften.

Ausblick

Was steht 2021 an?

Natürlich wie immer neue Questen und Zufallsbegegnungen u die Welt zu füllen. Hier ist jeder Spieler aufgerufen, sich gerne zu beteiligen – mit Ideen, Vorschlägen, Entwürfen oder ersten Versionen.

Ich selbst plane die Umsetzung der Magie anzugehen. Wie gewohnt wird das Schritt für Schritt erfolgen und stetig ausgebaut werden.

Vielen Dank an alle Unterstützer, Helfer und Spieler für das tolle Jahr. Und auf ein interessantes Antamar-Jahr 2021!

– Tommek

Abenteurer & Ordenskrieger Copyright © 2006-2021 A-Team.
Alle Inhalte nach UrhG geschützt. Bei Fragen zu dieser Website wenden Sie sich bitte an thomas_schmeling[at]web[punkt]de.