Jetzt spielen

DSA Browsergame Antamar

Antamar als DSA Browsergame

Antamar startete 2006 als DSA Browsergame. Die Idee so ein Fanprojekt zu gründen, entstand daraus sich selbst Web-Programmierung beizubringen. Als Fan von Das Schwarze Auge und der DSA Computerspiele der Nordlandtrilogie stand früh fest, wie es ungefähr aussehen sollte.

Drachen töten? Jungfrauen retten? Antamar ist ein klassisches Fantasy Browserspiel (jetzt ausprobieren).

Die umgesetzten Regionen der Nordlandtrilogie schrumpften von Teil zu Teil. Zunächst wurde noch ein recht großes Gebiet Thorwals und des angrenzenden Orklandes umgesetzt, im zweiten Teil „Sternenschweif“ dann schon ein kleinerer Bereich des Svellttales und schließlich im dritten Teil nur noch die Stadt Riva und ein wenig Umland.

So sehr anders sah Antamar als DSA Computerspiel nicht aus, die Reisekarte war natürlich eine andere (jetzt ausprobieren).

Hier wollte Antamar (und hat es auch kurzzeitig geschafft) den ganzen Kontinent Aventurien umzusetzen. So war es möglich mit dem eigenen Helden von Frisov nach Al’Anfa zu reisen, das Orkland oder die Schwarzen Lande zu befrieden (bzw. dort ausgeplündert und besiegt zu werden) oder die städtischen Freuden des Lieblichen Felds zu genießen.

DSA Computerspiele, die Antamar beeinflusst haben. Zu allererst natürlich die Nordlandtrilogie. Hier insbesondere der zweite Teil „Sternenschweif“, mit dem tollen Reisesystem, dem Rasten und erkunden.

Die nachfolgenden DSA Computerspiele um Drakensang, beeinflussten vor allem die Alchimie und durch sinnvolle Regelanpassungen der DSA4 Kampfregeln. Der rundenbasierte Kampf ist zwar zentraler Bestandteil, aber in einem Computerspiel sind ganz andere Detailgrade möglich. Auf der anderen Seite funktionieren viele Sonderfertigkeiten am Spieltisch deutlich besser, als gegen NPC-Gegner in einem Browserspiel.

Karte der Welt von Antamar mit Eriath und Anteria.
Die Welt von Antamar mit Eriath und Anteria.

Antamar in der eigenen Welt

Es gab den Versuch, die offizielle Lizenz vom damaligen Rechteinhaber zu bekommen, um Antamar zu einem offiziellen Spiel zu machen. Dies scheiterte leider nach einigen Verhandlungen und so hat Antamar DSA verlassen.

Es wurde binnen einiger Monate eine neue Hintergrundwelt geschaffen und nun spielt das ehemalige DSA Computerspiel auf den beiden Kontinenten Eriath und Anteria. Das Fantasysetting und die Funktionen sind geblieben und in vielen Bereichen erweitert worden. Gruppenreisen und Abenteuer, Fernkampf und riesige Questen (vielleicht wird die Heldengruppe ja sogar bei den Nordmännern mit der Suche nach einer schicksalhaften Klinge ausgeschickt).

Die Arbeiten am Spiel und der Welt gehen zusammen mit tatkräftigen Antamar-Community weiter. Wer mag, kann sich gern am Hintergrund beteiligen, oder einfach das Spiel genießen.

Was ist geblieben von DSA?

Die Jahre als DSA Browsergame haben natürlich auch das jetzige Antamar beeinflusst. Generell ist das Fantasysetting vergleichbar. Die Kontinente sind allerdings deutlich größer als Aventurien und spärlicher besiedelt. Die technischen Unterschiede benachbarter Regionen sind außerdem nicht so stark.

Trotz allem entdeckt man natürlich weiterhin viele Anleihen der „europäischen“ Fantasy. Und auch das alte DSA ist noch zu spüren, wurden doch zahlreiche Questen überarbeitet und in das neue Setting übernommen.

Jetzt spielen

Abenteurer & Ordenskrieger Copyright © 2006-2021 A-Team.
Alle Inhalte nach UrhG geschützt. Bei Fragen zu dieser Website wenden Sie sich bitte an thomas_schmeling[at]web[punkt]de.