Antamar ist anders

Antamar ist anders.
Seit Mai 2006 entwickelt ein Team aus unterschiedlichsten Menschen – Informatiker, Politikwissenschaftler, Netzwerktechniker, Physiker, Historiker u.v.a. – ein neues Erlebnis im Onlinespiel. Jeder kann dabei sein – immer und überall; keine Mindestonlinezeit, komplett browserbasierend, ständige Weiterentwicklung, große und aktive Community. Und: Antamar will kein Weichspül-Onlinegame sein. Hier geht es nicht darum, mit möglichst wenig Aufwand möglichst viel Effekt zu erreichen. Wir verfolgen eine anspruchsvollere Philosophie: Nur wer wirklich etwas leistet, sich hartnäckig durchkämpft und große Hürden meistert, wird ein tieferes Erlebnis und damit komplexere Erfahrungen machen. Spaß ist nicht alles, das meistern von Herausforderungen ist ebenso Teil des Spiels!

Verantwortung übernehmen.
Das Antamar-Team (A-Team) besteht aus vier der ursprünglichen Entwickler, die über lange Jahre eine in sich kritische und produktive Zusammenarbeit aufgebaut haben. Das Projekt wird gestützt von Investoren, welche die Finanzen für die grafische Weiterentwicklung des Spiels aufbringen. Das A-Team selbst entwickelt die Spielphilosophie, leitet die Entwicklung des Hintergrundes und koordiniert die Mitarbeiter, welche jeweils ihren eigenen Beitrag leisten. Dem Team steht ein Rat der Programmierer zur Seite, der aus fähigen Entwicklern besteht die die teils fantastischen Ideen der Gemeinschaft umsetzen. Darüber hinaus erarbeitet ein erweiterter Kreis der verdienten Helfer Spieldesign und Welthintergrund, diskutiert Änderungen und Neuerungen und kümmert sich um die Fortschreibung der Spielwelt.

Eine lebendige Welt.
Die Welt Antamar ist interaktiv und lebendig. Jeder Charakter kann die Welt erkunden, sich mit anderen unterhalten, handeln und zusammenschließen. Kommunikation ist jederzeit möglich über Depeschen (ingame-mails), Treffpunkte (individuelle ingame-chats für jeden Ort, jede Taverne und einzelne Gebäude) und Versammlungen (Rollenspielbereich des Forums). Viele Staaten und Orte unterliegen Veränderungen und Weiterentwicklungen. Händler ändern sich, Machtverhältnisse wechseln.

Du machst den Unterschied.
Im Spiel gibt es unterschiedliche Interessenverbünde, Konflikte zwischen Organisationen und Orden, legendäre Helden, mythische Personen, bekannte und geheime Auftraggeber. Hinter allen diesen Charakteren stehen Menschen, die sich um die Spielkultur und das Flair der Welt verdient machen. Sie entwickeln eigene Geschichten, eigene Motivationen und neue Abenteuer. Sie sind es, die Antamar ausmachen! Du kannst dazugehören, jederzeit, jedenorts.

Gemeinsam stärker.
Antamar bietet die einzigartige Möglichkeit für jeden Spieler, seine persönlichen Erfahrungen und Ideen einzubringen. Das Spiel ist in ständiger Weiterentwicklung und ermöglicht es jedem, je nach eigenem Können seine Fähigkeiten einzubringen. Zu beachten ist dabei das Prinzip der gemeinsamen Entwicklung, dass also jede Idee gemeinsam diskutiert, hinterfragt, erweitert und schließlich getragen wird und natürlich zur Spielphilosophie passen muss. Einzelgängertum hat daher keinen Platz.

Der Plan.
Einen Eindruck vom Stand der aktuellen und zukünftigen Entwicklung erhält man am einfachsten durch einen Blick in den Bugtracker Mantis, der gleichfalls als Projektplaner/ Roadmap fungiert. Dort kann man sich einzelne Bereiche der Entwicklung anzeigen lassen, ebenso wie die zeitliche Einsortierung und die jeweilige Priorität anstehender Themen. Zu jedem Eintrag existieren meist eine kurze Zusammenfassung, Kommentare der Programmierer sowie Verlinkungen zu zugehörigen Seiten, Forendiskussionen u.v.a.
Auch ein Blick ins Wiki lohnt sich jederzeit, da dort auf tausenden Seiten alles über den Hintergrund der Welt Antamar sowie die grundlegenden Regeln, auf denen das Spielsystem basiert, abgebildet sind.

Mitmachen – Hier und jetzt.
Entwerfen von Inhalt und Ablauf neuer Zufallsbegegnungen und Questen
(Fort-)Entwicklung einzelner Kulturen, Völker und Staaten oder der Götter und Religion
Ausarbeitung von Plätzen, Orten und Städten , der Flora und Fauna oder der Welt an sich
Neuerfinden und Fortschreiben von Geschichten, Büchern, Pergamenten und anderen Texten

Charakterzeichnungen und Portraits
Wappen und Flaggen
Landschaftsbilder bzw. -fotos
Begegnungsbilder

Grundlegende Regeln der Mitarbeit
Jeder Unterstützer hat das gleiche Recht, d.h. nur das A-Team hat „das letzte Wort“. Moderatoren sorgen für Struktur und ein gepflegtes Miteinander; auch sie haben eine eigene Meinung, die jedem anderen gleichgestellt ist.
Bestehende Ideen werden im Forum (Bereich Mitarbeit) diskutiert und fortgeschrieben, jeder der sich an laufenden Diskussionen beteiligen will, sollte sich den bisherigen Verlauf anschauen. Neue Ideen werden ebenfalls im Bereich Mitarbeit gepostet und diskutiert. Bei Themen, die in bestehende Bereiche eingreifen oder übergreifend von Bedeutung sind, haben die Spezialisten der anderen Themen Mitspracherecht. Bereits lang erprobte Konzepte und Entwicklungen werden i.d.R. nicht umgeworfen.
Kosten-Nutzen-Relationen müssen beachtet werden: Gute Ideen gibt es viele – zumeist fehlt es an Programmierzeit, deshalb werden grundlegende Probleme zuerst bearbeitet.





Abenteurer & Ordenskrieger Copyright © 2006-2017 by Antamar Media GmbH.
Alle Inhalte nach UrhG geschützt. Bei Fragen zu dieser Website wenden Sie sich bitte an thomas_schmeling[at]web[punkt]de.