Tekkaio-Reiche implementiert

Fernab des Kontinentes Anteria mehrere hundert Meilen im Osten, liegen die Inseln der Tekkaio. Diese Kultur entstammt einem fernen Reich aus dem Osten und gelangte vor etlichen Jahrhunderten auf diese Inseln. Dort lebten die Einwohner lange Zeit in einer Isolation, da ihnen der Rückweg zum Heimatland verschlossen war.
Nach dieser langen Zeit der Absonderung, nach etlichen Kriegen der Volksgruppen untereinander und der kürzlichen Erkenntnis, dass es wohl noch andere Bewohner auf dem Kontinent westlich der Inseln gibt, beginnt sich die Isolation langsam zu lösen und es werden mit einigen der Reiche bereits lockere Kontakte und Handelsbeziehungen gepflegt.

Es erwarten Euch drei unterschiedliche Reiche, jedes mit seiner eigenen Politik, seiner eigenen Kultur und faszinierenden Erkenntnissen.

Die Aichihiro sind ein durch die Jahrhunderte der Isolation und Krieg geprägtes Volk der Tekkaio. Grund sind die Kriege mit den Inoda. Das Volk ist stolz auf seine Unabhängigkeit, die es sich hart erkämpft hat. Der größte Teil des Reiches liegt auf der nördlichsten Insel, doch auch ein Teil der mittleren Insel wird besetzt gehalten und nicht an Inoda verloren.

Das Kaiserreich Maieteiko ist das südlichste Reich der östlichen Inseln. Es liegt zum größten Teil auf der südlichen Insel, hat sich aber auch einen kleinen Teil der mittleren Insel einverleiben können. Dort schützt eine gewaltige Mauer die Grenze zu den Inoda.

Inoda liegt zentral auf der größten der östlichen Inseln und ist das räumliche größte der drei Reiche Aichihiro, Inoda und Maieteiko, in die die Tekkaio geteilt sind.
Das Reich Inoda wird nach einem strengen Feudalsystem regiert, in dem der Kriegerkaste eine besondere Stellung zukommt. Dies verwundert nicht, da zwischen den einzelnen Tekkaioreichen selten mehr als ein brüchiger Frieden herrschte.

Abenteurer & Ordenskrieger Copyright © 2006-2021 A-Team.
Alle Inhalte nach UrhG geschützt. Bei Fragen zu dieser Website wenden Sie sich bitte an thomas_schmeling[at]web[punkt]de.