Tempel des Maamorasch ruft antamarweit Helden zur Hilfe auf – 16. Wassermond 993 neuerer Zeit

Der Vater des Tempels und seine Brüder sind fassungslos über die begangene Freveltat am Heiligtum. Eine Schändung dieser Art und die Entwendung des Kettenhemdes kommen bei den Dûn-Zwergen einer Kriegserklärung gleich. Viele Zwerge aus Boxohôr haben sich umgehend auf die Suche im Umland der Stadt gemacht, gleichzeitig wurden die Nachbarstädte Tsakmur und Ranasch benachrichtigt und bei ihnen um Mithilfe gebeten.
Neben der Zwergenstadtgarde Boxohôrs sind auch die Garden der anderen beiden Städte in erhöhter Bereitschaft und führen scharfe Kontrollen auf allen Wegen durch, die diese drei Städte umfassen. Jeder Durchreisende wird durchsucht, Händler müssen mit größeren Überprüfungen rechnen.
Erste Zeugenberichte wurden bereits auch aufgenommen und können bei der Suche von größerem Nutzen sein: Ein kleinwüchsiges Wesen wurde von einem Passanten dabei beobachtet, wie es etwas trank und vor den Augen der Zwergin verschwand. Der Alkoholgenuss des Zeugens war bei dieser Beobachtung noch nicht bezweifelnswert. Es wird vermutet, dass es sich bei dem Attentäter auf den Vater des Tempels um einen Halbling oder Goblin handelt, da kein Zwergenbruder so etwas einem anderen antun würde. Das plötzliche Verschwinden ist noch nicht restlos aufgeklärt, es muss jedoch davon ausgegangen werden, dass das Finden des Diebes und feigen Attentäters dadurch erschwert werden kann.

Da jedoch nicht ausreichend Zwerge für die Suche in und um Boxohôr und den umliegenden Städten zur Verfügung stehen, ruft der geschwächte Vater des Tempels auf: „Helden Antamars, Reisende, Abenteurer, die Ihr dem Volk der Zwerge in Freundschaft zugetan seid. Ehret den großen Maarmorasch und steht uns in dieser schweren Zeit bei. Helft bei der Suche nach dem heiligen Kettenhemd. Werdet zum größten Freund des Dûn-Volkes und ein Ehrenmitglied dieser Gemeinschaft. Wir tragen Euren Namen in die Welt Antamars hinaus. Stellt den Dieb, streckt ihn nieder. Bringt uns jenes wieder, was wir so sehr begehren!“

Die Helden, die sich an der Suche beteiligen, werden gebeten, den Dieb zu suchen und zu stellen und das gestohlene Gut an sich zu nehmen. Hiernach sollten sie es den Garden und Zwergenstreifen übergeben, oder selbst zum Tempel in Boxohôr zurückbringen. Eine reiche Belohnung wird versprochen.

Abenteurer & Ordenskrieger Copyright © 2006-2021 A-Team.
Alle Inhalte nach UrhG geschützt. Bei Fragen zu dieser Website wenden Sie sich bitte an thomas_schmeling[at]web[punkt]de.